Aus der Zeit gefallen ...

Eigentlich nur zwei Übernachtungen für ein Seminar, inhouse beim Kunden in der Wetterau. Und dann ....

 

Aus der Zeit gefallen.

 

Es ist wie nach Hause kommen. Der Mönchhof. Auch schon beim ersten Besuch.

 

 

400 Jahre altes Fachwerk, eingewachsen und umarmt von echtem Wein, Kletterhortensien und prächtigen weißen und glutroten Rosen. Ein Ort der Stille und zugleich voller alter und neuer Geschichten. Wie nach Hause kommen. Kein Hotel, eher Heimat für eine Weile. Zwei Besitzer, die echte Gastgeber sind, sie die Wärme und das Lächeln im Hintergrund, er das Original voller Geschichten, Künstler, Lebenskünstler. Er war mir schnell nah, nach 10 Minuten waren wir beim Detlev und Bettina, 20 Minuten später hatte ich mein erstes Glas Wein in der Hand.

 

 

Sofort wurde ich eingeladen in die alten Geschichten. Wie in liebevoller Feinarbeit der alte Hof neben einem Fulltime-Job renoviert wurde von ihm, seiner Frau und Freunden, umgebaut zum Hotel Garni, 13 Jahre lang, abends und am Wochenende.

 

Geschichten über seine Arbeit als Dekorateur bei Wormland, das schwierige Ende davon mit Mobbing und Gerichtsverfahren, wie er Frieden schloss damit und seine Wut, seine Trauer und seinen Ärger darüber in kunstvolle tönerne und bronzene Fratzen einfließen ließ. Uralte Schutzfiguren gegen die böse Energie.

 

Es gelingt. Hier weht ein anderer Wind, lebendig, warm und erfrischend zugleich, voller Fantasie, Geschichten und Liebe. Die bösen Geister dürfen draußen bleiben. Das merkte auch ein Gast, esoterischer Natur, der stets sein Spray gegen schlechte Energien mit auf Reisen nahm. Und der das Spray hier, im Mönchhof, in der Tasche ließ. Hier gibt es dafür nichts zu tun. Hier ist alles gut und rein.